Clubraum 74

Als das Dortmunder Westfalenstadion 1974 zur Fußball WM gebaut wurde, wurde tief unter der Westtribüne der „Clubraum“ als exklusives Lokal für die Ehrengäste eingerichtet. Hier traf sich die Prominenz und die Fußballgrößen der 70er und 80er - Beckenbauer, Netzer, Lattek - kaum jemand, der hier noch nicht mit einem Pils in der Hand am Tresen lehnte.

Nach zahlreichen Umbauten und Erweiterungen des Stadions wurden die Räume allerdings nicht mehr gastronomisch genutzt und gerieten in Vergessenheit. Man war längst in der Zeit von chicen "VIP-Lounges" angekommen. Zum Glück wurde die ursprüngliche Einrichtung erhalten. Als wir den Clubraum 2010 entdeckten, waren wir sofort überzeugt, dass dieser sagenumwobene Ort ein echtes Revival verdient hatte.

Die Idee für einen weiteren "Club auf Zeit" war geboren. In Zusammenarbeit mit Tim Diekhans Architektur entwickelten wir einen Entwurf, der in einem Teil der Location den einzigartigen Charme erhalten und mit moderner Lichttechnik neu zur Geltung bringen sollte. Ein weiterer Teil wurde komplett umgestaltet und bildete mit seinem stylischen Interior- und Lichtdesign das moderne Gegenstück. Das Designkonzept ist eine Hommage an den grandiosen Stil des Fußballs der 70er Jahre und lässt dieses Thema in vielen Details auftauchen.

Nach nur 4 Wochen Renovierung feierte der „Clubraum74“ Eröffnung mit einer Gesamtkapazität von 800 Personen und den beiden Floors "Auf Asche" und "Auf Rasen", die jeden Samstag sowohl gestalterisch, als auch musikalisch für einen spannenden Kontrast und ein sportliches Duell auf Augenhöhe sorgten.

 

www.clubraum74.com